A Palaver 172 – Markus Bstieler

Geschrieben von Redakteur am 4. Juni 2017 | Abgelegt unter apalaver Sendung

Montag 2017 06 05 13:00-14:00 – radio O94

Fotograf Markus Bstieler
_172__ 2017 06 05__ Markus Bstieler (mp3|stream)

Markus Bstieler befasst sich mit Architekturfotografie und mit freien Fotoarbeiten. Antrieb für ihn ist seine Lust am Beobachten der menschlichen Zivilsation im öffentlichen Raum und manchmal auch von tierischen Populationen. Das Ergebnis seiner Beobachtungen, als Abbild von Wirklichkeit in grafischer Qualität auf Papier gebracht, sollte idealerweise eine Geschichte erzählen, Fragen beim Betrachter aufwerfen, oder generell etwas auslösen.
Sein Interesse gilt dabei, mittels technischer Fotografie ein Abbild von Zeitgeschichte oder Architektur herzustellen, welches ein detailreiches Wiedererleben ermöglicht. Trotz einer Affinität zu Technik, werden Fotos bei ihm im Nachhinein immer weniger bearbeitet. Er hält Diskussionen über Kameras für überbewertet, jede Kamera sei für gewisse Situationen geeignet. Der Autodidakt Markus Bstieler arbeitet bei manchen Bildern mit dem Moment der Zeitverdichtung, wobei durch Überlagerung bewegter Objekte eine größere Informationsdichte erreicht wird. Weitere Themen im Gespräch sind die Wahrnehmung von Farbe und die Bedeutung von Bildschirmen. Eigentlich ist es klar, aber es muss immer wieder betont werden, dass es einen Unterschied zwischen der Wahrnehmung von Architektur auf der Straße und der Wahrnehmung über Bilder gibt: Letztere spiegelt eine, oft konstruierte, Interpretation mit Wirklichkeitscharakter vor und sich ein Gebäude in der Realität anzusehen, bietet viele Dimensionen und Bezüge mehr.

Share

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben